Hundesportverein Robern e.V.
Hundesportverein Robern e.V.

Berichte 2017

23.07.2017 

Stützpunkttraining am 23.07.2017 in der SV OG Robern.

Am frühen Sonntagmorgen trafen sich  20 Hundesportler und 15 Hunde, um gespannt den Worten des Lehrhelfers Ronald Oleksik der LG Baden zu lauschen und seine Anregungen umzusetzen.

Nach kurzer Vorstellung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Herrn Werner Bucher, begann der Vormittag  mit dem Unterordnungsteil. Herr Oleksik  besprach mit jedem Hundeführer Verbesserungsmöglichkeiten und Optimierungsprozesse. Besonderen Schwerpunkt legte er auf Motivation und Bestätigung der Hunde durch den Führer. Auch für die beiden Ausbildungswarte Achim Lindenmeir und Klaus Krumbholz, hatte er gute Tipps und Anregungen.

Bei der Apportierarbeit galt es ebenfalls  noch Abläufe zu verfeinern bzw. zu festigen. Auch kleine Tricks wurden demonstriert, um den festen Griff am Apportierholz seitens des Hundes zu üben.

Auch für Junghundebesitzer gab es wertvolle Tipps zur Ausbildung der Youngsters.

Ein arbeitsreicher Vormittag ging zu Ende und bot während der verdienten Mittagspause viel  Stoff  zu positiv  lebhaften Diskussionen.

Der Nachmittag stand  im Zeichen des Schutzdienstes. Michael Rhein fungierte zunächst als Schutzdiensthelfer. Nach jeder Übung wurde im Detail besprochen, ob es seitens des Hundes, des Führers oder des Helfers noch etwas zu verbessern gab. Danach übernahm Herr Oleksik selbst den Hetzärmel und demonstrierte auf beeindruckende Art und Weise,  das individuelle Eingehen auf die unterschiedlichen Hundecharaktäre.

Insgesamt zeigte sich Herr Oleksik sehr zufrieden mit der Arbeit der OG Robern und fand noch besondere Lobesworte für den Schutzdiensthelfer und die Ausbildungswarte.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende, Herr Werner Bucher, bei Herrn Oleksik für den sehr interessanten und informativen Tag und bekundete im Namen aller den Wusch zur Fortsetzung dieser  fruchtbaren Zusammenarbeit.

Mit sportlichem Gruß

W. Bucher

 

25.07.2017 

Aktuelles aus der OG:

Unser Vereinsmitglied und aktiver Hundesportler Erwin Zimmermann hat dieses Jahr einen wirklich „guten Lauf“, was seine Hunde betrifft. Mit seiner Langstockhaar-Hündin Roxi De Lagctha Dei Soni  hat er auf überregionalen Zuchtschauen unter anderem folgende beachtliche Erfolge erzielt:      

Zuchtschau  Neckarsulm:        1. Platz     (Jugendklasse) v.  5 Teiln.                       

Zuchtschau  Großostheim:      1. Platz     (Jugendklasse) v.  6 Teiln.                                            

LG-Zuchtschau  Viernheim:    3. Platz     (Jugendklasse)  v. 11 Teiln.

Jeder Hundesportler weiß, was es heißt einen Hund auf Ausstellungen zu präsentieren. Unermüdlicher Fleiß im Ringtraining bezgl. Kondition und Ausdauer, gepaart mit elegantem Ausdruck und Präsentation sind dabei Kriterium um einen Spitzenplatz zu erreichen. Dies hat seine Hündin hervorragend unter starker Konkurrenz bewiesen.

Da unser Erwin noch zusätzlich ein hervorragender Platzwart in unserem Verein ist wünschen wir Ihm für die Zukunft weiterhin viele Erfolge mit seiner Roxi.

Die Vorstandschaft       

13.05.2017

Frühjahrsprüfung der Ortsgruppe Robern 2017

 

Wie jedes Jahr Anfang Mai richtete die Ortsgruppe Robern, Ihre traditionelle Frühjahrsprüfung aus.

 

Am Samstag den 13.05.2017, früh morgens um 8:00 Uhr, fanden sich die Prüfungsteilnehmer, bei angenehmen Temperaturen, auf dem Vereinsgelände ein, um Ihre gesteckten Ziele für 2017zu erreichen.

 

Unser erster Vorsitzender Werner Bucher durfte hierzu, erfreulicher weise, auch wieder viele Gästeprüflinge mit Hunden der verschiedensten Rassen begrüßen.

 

Unter den Augen von Leistungsrichter Friedrich Reichert, traten folgende Teilnehmer zur Prüfung an:

 

Begleithundeprüfung: Nicole Bauer mit Ihrem Mischling Aika, Helena Coogan mit Ihrem Malinois Tibor von Walhalla, Maria Hautzinger mit Ihrem Dobermann Boss Baltic Residence und Werner Bucher mit seiner Schäferhündin Sina vom Trienzbachtal. Leider konnten zwei Teilnehmer  die angestrebte  Begleithundeprüfung nicht erreichen.

 

In der einzigen IPO Prüfung an diesem Tag, konnte Achim Lindemeier mit der Schäferhündin Jade von der Hagenmühle, die IPO 1 Prüfung erfolgreich für sich verbuchen.

 

Im Anschluss wurde von folgenden Teilnehmern noch eine Ausdauerprüfung erfolgreich abgelegt: Stefan Pani mit seiner Hündin Saira von Trienzbachtal. Werner Bucher mit seiner Hündin Sina vom Trienzbachtal, Klaus Krumbhols mit der Schäferhündin Sila vom Trienzbachtal, Achim Lindemeier mit seinem Rüden Wumm vom Ketscher Wald, sowie Michael Rhein mit dem Schäferhund Sonn vom Triezbachtal.

 

 

Bedanken möchte sich die gesamte Vorstandschaft der OG Robern, bei allen Teilnehmern, für den reibungslosen und harmonischen Verlauf der Prüfung, sowie bei allen Helfern, der Küche und dem Prüfungsleiter Herrn Kurt Reichert.

 

Ein besonderes Dankeschön gilt auch dem Richter Herr Friedrich Reichert, der wie in gewohnter Weise die Prüfung mit viel Sachverstand abnahm, und zudem den Hundeführern/innen noch wertvolle Tipps für die weitere Ausbildung mit auf den Weg geben konnte.

 

Dem Prüfungsverlauf  entsprechend lies man den Tag bei gemütlichem Zusammensein und guten Gesprächen rund um den Hund ausklingen

 

Michael Rhein

14.04.2017

Einstimmung auf das Osterfest 

 

Wanderung am Karfreitag OG Robern und Buchen Bödigheim

 

Bei schönem, trockenem Wanderwetter trafen sich die Mitglieder mit Hunden der befreundeten Ortsgruppen Robern und Bödigheim zur gemeinsamen Wanderung. Unter der Führung von Erwin und Eugen legte man mit Start/Ziel - Vereinsheim eine ca 6 km lange Strecke  durch die Wiesen und Wälder der Gemeinde Bödigheim zurück. Bei guter Stimmung  auf das gemeinsame Mittagsesssen und anschließendem gemütlichen Beisammensein mit  guten Gesprächen, fand der Tag einen schönen Abschluss.

Die Bilder sprechen für sich.

Friedrich Reichert

(Weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu sehen)

Berichte 2016

10.09.2016

Ferienprogramm bei der Ortsgruppe Robern

 

Auch in diesem Jahr kamen wieder über 10 Kinder und Jugendliche am letzten Ferienwochenende aus den Gemeinden Fahrenbach, Robern und Trienz zu uns auf das  Vereinsgelände zum Ferienprogramm.

Pünktlich um 14:00 Uhr, begrüßte unser 1 Vorsitzender, Werner Bucher, die Kinder bei strahlendem Sonnenschein und übergab diese anschließend, in die Hände von Frau Ute Reiche. Diese hatte wieder zahlreiche informative und unterhaltsame Programmpunkte, rund um unsere Vierbeiner, für die Kinder vorbereitet.

In einem kurzen theoretischen Teil, in dem von den Kindern auf Fotos verschiedene Hunderassen zu erraten waren, wurden auch noch ein paar Verhaltensregeln, im Umgang mit Hunden angesprochen, so dass jedem Kind einer unserer Hunde übergeben werden konnte.
Der Respekt vor den Hunden war einigen Kindern anfangs schon anzumerken, stand man sich ja zum Teil auf Augenhöhe gegenüber, aber je länger die Kinder mit den Hunden zusammen waren, desto mehr verflog diese anfängliche Unsicherheit und manche zeigten ein richtiges Talent im Umgang mit den Vierbeinern.

Spätestens als unser Vereinsmitglied Leopold Bucher, mit seinen erst 8 Wochen alten Schäferhundwelpen auf den Hundeplatz vorfuhr, war auch bei dem letzten der Bann gebrochen und alle, egal ob jung oder alt, hatten ihren Spaß mit den sieben Jungen.

Während sich die Kinder mit Currywurst und Pommes stärkten wurde ein Agility Parcour aufgebaut. Dieser wurde zuerst von einigen Hunden durchlaufen  und im Anschluss von den  Kindern. Hier wurde bei spielerischer Bewegung viel gelacht und es bereitete allen Kindern viel Spaß.

Zum Abschluss wurde noch das auffinden und anzeigen einer vermissten, verletzten Person durch einen Rettungshund vorgeführt, was die Kinder auch sichtlich beeindruckte und mit reichlich Applaus gewürdigt wurde.

Leider ging auch dieser Nachmittag wieder viel zu schnell vorbei, wir können nur hoffen die Kinder hatten genau so viel Spaß wie wir.

Bedanken möchten wir uns noch bei allen Helfern, Der Ortsgruppe Diedesheim, für die Leihgabe des Agility Parcours, der Küche und unseren Hunderführer/innen die so zahlreich mit Ihren Hunden erschienen waren, und somit sicher gesellt werden konnte, dass auch für jedes Kind mindestens 1 Hund zum üben, spielen und streicheln zur Verfügung stand.
Ein besonderer Dank gilt auch wieder Frau Ute Reiche und ihrem Team, die es wieder geschafft haben, mit den Kindern einen informativen, sportlichen, und vor allem unterhaltsamen Nachmittag zu gestalten.
 
Die Vorstandschaft der OG Robern

12.06.2016

Bericht zum Stützpunkttraining der OG Robern.

Am 12. Juni 2016 war es endlich soweit, unsere Ortsgruppe durfte den Lehrhelfer Stephan Würzburger zu unserem zweiten langersehnten Stützpunkttraining willkommen heißen. Besonders freute es uns, dass auch seine Frau Miriam Würzburger mit aus Eppelheim angereist war.

Pünktlich um 10.00 Uhr begrüßte unser erster Vorstand die ca. 35 anwesenden Hundesportler, die sich zum teil auch von
befreundeten Ortsgruppen auf unserem Vereinsgelände eingefunden hatte. Nicht alle Interessierten hatten Ihre Hunde
mitgebracht, so dass Stephan ca. 15 Hunde aller Altersklassen und Prüfungsstufen in Unterordnung und Schutzdienst vorgestellt werden konnten.

Begonnen wurde mit der Unterordnung. Hier hatte jeder Hundeführer genug Zeit Stephan seinen Hund vorzustellen und mit Ihm Verbesserungsvorschläge für das Training zu besprechen und auch gleich in die Praxis umzusetzen. Stephan hatte dank seiner Erfahrung für alle Probleme und Anliegen der Hundeführer, sei es Motivation von Junghunden, über das Apportieren von Hunden in der IPO Ausbildung, bis hin zu Tipps und Tricks in der Ausbildung von. LGA Starter die passenden Antworten parat.

Nach der Mittagspause und ein zwei kleineren Regenschauern wurde das Stützpunkttraining im Schutzdienst auf die gleiche weise fortgeführt und auch hier kam uns die Langjährige Erfahrung von Stephan als Lehrhelfer zugute.

Ein besonderer Dank gilt auch seiner Frau Miriam, die uns Aufgrund Ihrer Ausbildung als Hundephysiotherapeutin, alle gestellten Fragen zur Gesundheit unserer Hunde beantwortete.

Wir die Vorstandschaft möchten uns aber auch bei allen Teilnehmern, der Küche, und allen die sonst noch zum gelingen dieses kurzweiligen du informativen Tag beigetragen recht herzlich bedanken.

Besonders ich als Helfer habe dank der vielen Tipps sicherlich am meisten von diesem Tag profitiert und möchte mich hierfür bei Stephan nochmals persönlich bedanken.

Euer Sportkamerad

Michael Rhein

08.05.2016

Erfolgreiche Frühjahrsprüfung bei der Ortsgruppe Robern.

Wie immer Anfang Mai, hielten wir auch dieses Jahr wieder unsere traditionelle Frühjahrsprüfung auf unserem Vereinsgelände ab. Früh morgens um 7:30 Uhr wurden nähe Limbach die Fährten für unsere IPO Hunde gelegt, hierbei trat ein Vertreter in der Prüfungsstufe IPO 1 an und drei starteten in der höchsten Prüfungsstufe IPO 3.

Als die Fährten ausgearbeitet waren, die auch alle Hunde bestanden haben, ging es zurück ins Vereinsheim. Nach einer kurzen Frühstückspause und der Abnahme eines Sachkundenachweißes ging es auf dem Übungsplatz weiter. Hier Stand für 5 Hunde die Begleithundeprüfung BH auf dem Programm und eine Hund wurde in einer erweiterten Form der Begleithundeprüfung der BGH 3 überprüft. Leistungsrichter Herr Friedrich Reichert aus Hettingen wurden somit insgesamt 10 Hunde vorgeführt leider konnten 2 Begleithunde an diesem Tag ihre Begleithundeprüfung nicht bestehen, was aber sicherlich auch auf die vielen Trainingsausfälle bedingt durch Feiertage usw. im Vorfeld zurückzuführen ist. Wir möchten uns bei allen Hundeführern/innen Helfern und der Küche bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch Herrn Friedrich Reichert für die kompetente und faire Richterweise.

Euer Sportkamerad

Michael Rhein

20.02.2016

 

Generalversammlung (Römerkastell Trienz)

Der Vorsitzende des Hundesportvereines Robern, Werner Bucher, konnte zur Jahreshauptversammlung des Hundesportvereines Robern zahlreiche Mitglieder, Gäste und Mitglieder des befreundeten Hundesportvereines Buchen-Bödigheim im Römerkastell in Trienz begrüßen. Das Kurzprotokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung wurde durch Schriftwart Kurt Reichert verlesen. Es folgten die Jahresberichte der Amtsinhaber.

Nach dem Totengedenken ging Vorsitzender Werner Bucher in seinem Jahresbericht nochmals auf die vielfältigen Aktivitäten des Hundesportvereines Robern ein. In diesem Zusammenhang wies der Vorsitzende auf die Homepage www.hundesportverein-Robern.de hin.

Kassenwart Eugen Nerpel konnte von einem erfreulichen Kassenstand berichten.

Übungswart Klaus Krumbholz berichtete von der Frühjahrsprüfung mit Beteiligung von 11 Hunden und ihren Hundeführer/innen. Ein besonderes Lob galt hier der 9-jährigen Marlen Bär aus Malsch, die mit ihrer Schäferhündin Ronja in der Begleithundeprüfung, einschl. einer schriftlichen Prüfung in Sachkunde, lobenswerte Leistungen erzielte.

Bester Teilnehmer war Achim Lindemeir mit seinem Spike vom Bründelweg in IPO III mit 291 Punkten; ein Teilnehmer konnte die Prüfung nicht bestehen.

An der Herbstprüfung bei der OG Diedesheim beteiligten sich auch Hundesportler der OG Robern.

Die Kassenprüferinnen Kerstin Neunecker-Weis und Inge Siegle bescheinigtem dem Kassenwart eine hervorragend geführte Vereinskasse, so dass auf Antrag von Kerstin Neunecker-Weis der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung erteilt worden war.

Für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Marco Brauch, Werner Hägele, Herbert Heid, Bernd Jöst, Heidi Müller, Bruno Konrath, Marco Konrath, Torsten Roos, Udo Sellmann und für 25-jährige Mitgliedschaft Bettina Helmstätter und Leopold Bucher geehrt.

Die Wahlen ergaben:

2. Vorsitzender: Michael Rhein,
Kassenwart: Eugen Nerpel, stellvertr. Stefan Pani

Schriftwart: Kurt Reichert, stellvertr. Stefan Pani

Jugendwart: Kurt Reichert

Zuchtwart: Werner Bucher

Übungswart: Achim Lindemeir, stellvertr. Klaus Krumbholz

Delegierte: Michael Rhein, Achim Lindemeir; Ersatz: E.Nerpel, Stefan Pani

Beisitzer: Theo Brauch, Michael Neukirchner, Christian Weis

Kassenprüfer: Peter Zimmermann, Erwin Zimmermann

Einen besonderen Dank, verbunden mit einem Präsent, richtete Werner Bucher an Klaus und Angelika Krumbholz, Michael Rhein, Erwin Zimmermann, Achim Lindemeir, Udo Sellmann, Stefan Pani, Michael Neukirchner, Erika u. Theo Brauch.

Kurt Reichert (Schriftwart OG Robern)

Berichte 2015

12.09.2015

Kinderferienprogramm 2015

Am letzten Samstag vor dem Schuljahresbeginn konnte man auf dem Hundeplatz der Hundefreunde Robern nicht nur das erwartungsvolle Bellen der Vierbeiner sondern auch fröhliche Kinderstimme hören. Die Ortsgruppe Robern im Verein für Deutsche Schäferhunde e.V. lud im Rahmen des Ferienfreizeitprogramms der Gemeinde Fahrenbach hundebegeisterte Kinder und Jugendliche aus Fahrenbach und den Ortsteilen zu einem unterhaltsamen Nachmittag ein. Zahlreiche Kids fanden sich zunächst mit ihren Eltern ein, um sich dann – nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden - gleich einem kleinen Wissen Quiz zu unterziehen. Hier wurden Grundkenntnisse über Kauf, Haltung, Erziehung, Ernährung und Sozialverhalten abgefragt.
Dann endlich durften sie die Hunde der Vereinsmitglieder begrüßen und sich einen Spielkameraden für diesen Nachmittag aussuchen. Große Begeisterung riefen die erst 7 Wochen alten Schäferhundwelpen hervor. Da wurde ohne Zögern in den Welpenauslauf geklettert und mit den kleinen Hunden gespielt und geschmust.
Nach einer Pause und einer Stärkung mit Getränken und Currywürste mit Pommes wurden die Fragen aus dem Wissenstest eingehend besprochen. Auf diese Weise lernten die Kinder doch einiges Neue über den Umgang mit Hunden. Großen Spaß machte ihnen auch Agility- Parcour, den sie möglichst schnell absolvieren sollten.
Gegen Ende des Nachmittags sahen sie noch ein paar Gehorsamsübungen eines Schäferhundes aus dem Bereich der Internationalen Prüfungsordnung für Gebrauchshunde. Den Abschluss bildeten dann eine Vorführung, in der ein Schäferhund mehrere Verstecke nach einem sogenannten Scheintäter absuchen musste .Mit anhaltendem Verbellen zeigte er seinem Herrchen an, dass er ihn gefunden hat. Als dieser allerdings fliehen wollte, verhinderte der Schutzhund dieses durch kräftiges Zubeißen in den Schutzarm. Ein Kommando seines Herrchens genügte aber, um den Scheintäter loszulassen, aber weiterhin genau zu beobachten. Die Kinder waren begeistert und sparten nicht mit Applaus.
Als dann die Eltern kamen, war es nicht verwunderlich, dass viele von ihnen den Wunsch hörten: „So einen Hund möchte ich auch haben!“
Bedanken möchte sich der Verein noch bei Ute Reiche und Ursula Herr für das interessante und abwechslungsreiche Programm; bei der OG Diedesheim für die Leihgabe des Agility –Parcours; allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen und der Sparkasse Neckartal-Odenwald , die mit Sachspenden dazu beigetragen hat, dass die Kinder nicht mit leeren Händen nach Hause gingen.

17.05.2015

Stützpunkttraining mit dem Lehrhelfer Jochen Seufert

„Das sollten wir unbedingt wieder machen!“ so lautete die einhelligen Meinung der Teilnehmer eines Stützpunkttrainings in der OG Robern mit dem Lehrhelfer und stellvertretenden Landesausbildungswartes Jochen Seufert. Am Sonntag, den 17. Mai trafen sich ca. 20 engagierte Hundesportler im Vereinsheim der OG Robern zu einem gemeinsamen Tainingstag. Der Einladung des Vorsitzenden Werner Bucher waren nicht nur die eigenen Ortgruppenmitglieder gefolgt, auch aus Bödigheim, Sennfeld, Diedesheim und sogar aus dem gut 50 km entfernten Balzfeld kamen Teilnehmer mit ihren Hunden.

Nach den Begrüßungsworten des Vorsitzenden stellte Jochen Seufert kurz und prägnant sein Ausbildungskonzept vor. Zur Verdeutlichung bat er sodann die Hundler mit ihren Hunden auf den Übungsplatz, beginnend mit den „Azubis“. Die teilweise noch unter einem Jahr alten Hunde zeigten bereits einen beeindruckenden Ausbildungsstand mit für ihr Alter guter Konzentration bei der Arbeit. Jochen konnte sich daher auf nur wenige, Korrekturen beschränken. Dann ging es zur nächsten Altersklasse, den Hunden zwischen einem und zwei Jahren, die zum Teil bereits den Grundgehorsam gelernt hatten und schon die Begleithundeprüfung mit Erfolg bestanden haben. Hier sparte Jochen nicht mit Lob, aber auch nicht mit konstruktiver Kritik, die meist die Vorführweise der Hundeführer betraf und sich stets an der Prüfungsordnung orientierte.

Auch bei den älteren und prüfungserpobten Hunden konnte Jochen immer noch eine kleine Verbesserung aufzeigen, so dass jeder Hundeführer zufrieden den Übungsplatz verließ.

Die Zeit verging wie im Fluge, niemandem fiel auf, dass die angekündigte Frühstückspause schon verstrichen war und bereits die ersten Steaks auf dem Grill brutzelten. So gab es bald ein gemeinsames Mittagessen mit vielen anregenden Gesprächen.

Danach zog Jochen den Schutzanzug an und es ging zum zweiten Teil des Tages: dem von den Hunden schon freudig erwarteten Schutzdienst. Jochen arbeitete alle Hunde mit viel Einfühlungsvermögen und konnte auch hier einige Korrekturen und Verbesserungen aufzeigen. Um einiges später als geplant endete der Übungstag und man sah nur zufriedene Gesichter. Alle hatten nur den einen Wunsch: eine baldige Fortsetzung eines solchen lehrreichen Übungstages mit Jochen. Dieser bedankte sich für die Einladung und versprach, sobald es sein voller Terminkalender zuließ, wiederzukommen, da es auch ihm großen Spaß gemacht habe.

09.05.2015

Hervorragende Leistungen bei der Frühjahrsprüfung

Am 09.05.2015 führte der Hundesportverein Robern seine diesjährige Frühjahrsprüfung auf dem Vereinsgelände in Robern durch. Leistungsrichter Friedrich Reichert aus Hettingen konnten durch die HundeführerINNEN insgesamt 11 Hunde vorgeführt werden. Darunter befand sich auch die 9-jährige, jugendliche Marlene Bär, die zunächst eine schriftliche Sachkundeprüfung zu bestehen hatte. Im praktischen Teil konnte die Jugendliche mit ihrer Schäferhündin in der Prüfungsstufe Begleithund hervorragende Leistungen zeigen. Insgesamt vergab LR Friedrich Reichert in den Prüfungsstufen Internationale Prüfungsordnung-IPO 3- 1 Mal und in der Fährtenhundeprüfung- FH2- 2 Mal, die Bewertungen „Vorzüglich“. Die weiteren Teilnehmer hatten sehr gute bzw. gute Bewertungen erhalten. Ein Hundeführer konnte mit seinem Deutschen Schäferhund das Prüfungsziel nicht erreichen.

Hier geht es zu den Prüfungsergebnissen

Kurt Reichert

-Schriftwart-

Hier geht es zu den Prüfungsergebnissen
bwlist
bwlist.pdf
PDF-Dokument [157.7 KB]